Bertha-Benz-Straße

Götz Aly hat mir in diesem Artikel aus der Seele gesprochen: Weil bei Straßenumbenennungen derzeit nur Frauen berücksichtigt werden sollen, kriegt Moses Mendelssohn keinen Platz. Eine Silvio-Meier-Str. wurde aber trotzdem beschlossen, „weil die Anwohner das so wünschten“. Als der einzige Anlieger einer neu angelegten Straße (nämlich die Daimler AG) aber in Übereinstimmung mit der Beschlusslage Bertha Benz als Namensgeberin vorschlug, wurde das abgelehnt. Götz Aly zitiert die Fraktionsvorsitzende der Grünen in der Bezirksverordnetenversammlung wie folgt: „Die können ja gerne hier ihre Zentrale bauen, aber wir sehen unsere Aufgabe nicht darin, Öffentlichkeitsarbeit für die zu machen.“ Der Spruch ist hämisch, und er ist blöd.

Bertha Ringer investierte Ihre Mitgift nicht in einen Hausstand, sondern in die Firma ihres Verlobten. Der Verlobte war Carl Benz, einer der Erfinder des Automobils. Als der Erfolg auf sich warten ließ, half Bertha (nunmehr: Benz) der Firma auf die Sprünge, indem sie 1888 die erste Langfahrt mit einem Auto machte – ohne ihren Mann vorher zu fragen. Wagemutig steuerte sie den von einem 1,5 PS- Einzylindermotor angetriebenen Motorwagen über 106 km von Mannheim nach Pforzheim und wieder zurück.

Benz Motorwagen Nr. 3

Benz Motorwagen Nr. 3
Quelle: http://www.zeno.org – Zenodot Verlagsgesellschaft mbH

Bertha Benz war eine mutige Frau mit Initiative, Weitblick, technischem Verstand und einem Gespür für das Geschäft. Kein so übles role model eigentlich, oder? Und sie war natürlich eine bedeutende historische Persönlichkeit, die wesentlich zum Durchbruch des Automobils beigetragen hat. Mag sein, dass gerade das den Friedrichshain-Kreuzberger Grünen nicht passt. Wahrscheinlich wollten sie aber nur Daimler ärgern. In beiden Fällen läuft es auf das Selbe hinaus: auf Brechreiz erregende Kleingeistigkeit.

Wohl verstanden: Es spricht nichts dagegen, dass eine Straße nach Silvio Meier benannt wird, der 1992 von Nazis ermordet wurde. Und es ist gut, mit dem Namen von Edith Kiss daran zu erinnern, dass der Reichtum der Daimler AG mit Leid und Tod von Zwangsarbeiter/inne/n gemehrt wurde. Aber Bertha Benz eine Straße zu verweigern und das mit „Öffentlichkeitsarbeit“ für Daimler in Verbindung zu bringen, ist – sagen wir es vorsichtig und mit Moses Mendelssohns Worten – eine Sottise.

Nachtrag 28.4.2013:
In Sachen Moses Mendelssohn hat die BVV gerade nochmal die Kurve gekriegt: Der Platz wird „Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz“ heißen. Man nimmt also die Ehefrau von Moses Mendelssohn mit auf.Ich halte das für eine salomonische Entscheidung und kann nicht verstehen, warum sich der kluge Götz Aly darüber so aufregt. Woher weiß er eigentlich so genau, dass Fromet nicht auch die Mutter der jüdisch-deutschen Aufklärung war oder jedenfalls dazu beigetragen hat? In jener Zeit (und auch noch in der Zeit von Bertha Benz …) kam es ja nicht selten vor, dass die geistigen Leistungen der Frauen nur unter dem Namen ihrer Männer bekannt werden konnten.  Aber auch wenn nicht – auf jeden Fall hat Fromet ihrem Mann den Rücken gestärkt und ihm Ärger vom Hals gehalten. Hat sie es nicht allein dafür verdient, ebenfalls ein bisschen geehrt zu werden?

Anatol Stefanowitsch bringt es hier m.E. auf den Punkt. Ich finde: Selbst wenn es Fromet Mendelssohns einziger Verdienst gewesen wäre, Moses zu der wundervollen Geschichte mit dem Buckel zu inspirieren, hätte sie dafür schon einen eigenen Platz verdient.

Advertisements

2 Kommentare zu “Bertha-Benz-Straße

  1. Sehe ich anders. Es laesst sich ja immer noch irgendeine andere Strasse nach ihr benennen. Und es ist natuerlich Werbung. Das ist ja auch nicht unueblich.

    • Na ja, aber wäre es bei irgendeiner anderen Straße denn weniger „Werbung“? Und umgekehrt, würde man Edith Kiss weniger ehren und weniger an die Zwangsarbeiter/innen erinnern, wenn man eine andere Straße nach ihr benennen würde? Ich meine Bertha Benz würde man sehr schön gerecht, wenn man die Straße vor der Zentrale des Konzerns nach ihr benennen würde, den sie gewissermaßen mit ihrer Mitgift mitgegründet hat – zumal der Name Benz seit einigen Jahren aus dem Konzernnamen getilgt ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s